31.05.2016
Traumpferd gesucht?

Meine Lyfting wird langsam ein Reitpferd... Heute waren wir zum ersten Mal mit ihr auf der Ovalbahn und wie erwartet töltete sie taktklar und fröhlich ihre Runden... Lyfting wird ein tolles Spaßpferd mit einer unglaublichen Menge an lockerem Naturtölt. Mehr Bilder von Lyfting >>>


30.05.2016
Drei Tage in Berlar

Nachdem ich mit meiner Reiterei auf dem Turnier in Moarbaer nicht wirklich zufrieden war, habe ich mich kurzentschlossen für drei Tage zum Training bei meiner IPZV Ausbilderkollegin Jolly Schrenk in Berlar angemeldet. 
Eigentlich wollte ich mit mit Silfur und Slápi Unterricht nehmen, umständehalber stand dann aber Svipa anstatt Slápi auf meinem Hänger.
Was soll ich sagen: es war wieder einmal eine wunderbare Erfahrung: nicht nur, dass ich jedem Reitlehrer empfehlen kann, mal auf die andere Seite zu wechseln und zu spüren, wie man sich als Schüler fühlt (in meinem Fall wie ferngesteuert...). Nein vielmehr habe ich es so genossen, mit Jolly zusammenzuarbeiten. Ich bin absolut begeistert von Jollys Persönlichkeit: sie ist unglaublich kompetent als Reiterin und so wunderbar offen, herzlich, natürlich und direkt. Sie hat so viel Verständnis für Pferde und Menschen und ich wünschte ich könnte öfter von diesem enormen Wissen profitieren....
Auf jeden Fall waren es tolle drei Tage: mit Silfur trainiere ich jetzt für die Töltprüfung T4; Svipa habe ich letzten Endes an die Chefin von Berlar: Elisabeth Berger, verkauft.
Zusätzlich hat sich für mich aber auch herauskristallisiert: die erzielten Punkte auf einem Turnier sind für mich nicht annähernd so wichtig wie das Verständnis für jedes einzelne Pferd als Persönlichkeit...
Danke an Jolly und das Berlar-Team dafür, dass ihr mich immer so herzlich unterstützt; Danke an Silfurs Besitzerin Kerstin Klein, die ihr wunderbares Pferd so bedingungslos vertrauensvoll in meine Hände gibt und Danke an alle, die unabhängig meiner auf dem Turnier errittenen Noten (oder eben auch nicht errittenen Noten ;-) ) an mich und meine Ideen glauben...  


29.05.2016
Beistellpferd gesucht?

Umständehalber habe ich zwei Stuten, für die ich einen guten Platz als Beistellpferd suche. Die Damen sind Mitte zwanzig, ekzemfrei, gesund bis auf etwas altersbedingte Arthrose und lieb im Umgang. Sie könnten gemeinsam oder auch getrennt voneinander in eine neue Heimat ziehen. Bedingung ist, dass sie in eine Offenstall-,  bzw. Weidehaltung kommen und eine liebevolle Behandlung erfahren.
PS: Die Stute auf dem Foto ist nur ein Stellvertreter - sie ist noch jung und bereits vergeben: Fenja vom Röschbacherhof....


07.05.2016
Mit Slápi im Ensheimer Tal

Schon öfters habe ich gesagt "mit Slápi müsste man mal auf einen Wanderritt gehen"... Der neunjährige Wallach ist sehr talentiert aber auch sehr schwierig: es ist extrem empfindsam, sehr hektisch und niemals entspannt und losgelassen... Mittlerweile reite ich ihn seit etwa 8 Monaten (ok, mit fast zwei Monaten Pause wegen einer Erkrankung) und ich habe ihn immer mehr ins Herz geschlossen. Ich reite ihn richtig gerne, aber ich finde es schade, dass er noch immer so angespannt und "auf der Flucht" ist. Also haben wir zwei heute einmal einen Ausflug gemacht. Vier Stunden Reiten im Ensheimer Tal sind zwar noch kein Wanderritt, aber trotzdem ein Erlebnis für Reiter und Pferd. Wir haben einiges erlebt, nette Menschen Getroffen, Brücken überquert, Brunnen und "Wasserfälle" betrachtet und letzten Endes ein nettes Picknick gemacht. Ob meine Trainingsidee aufgeht und Slápi tatsächlich etwas losgelassener wird, das wird sich zeigen; aber immerhin konnte ich schon mal die Füße aus den Steigbügeln nehmen, mit Rucksack galoppieren und "ganz normalen Schritt" reiten... Ich habe die Zeit genossen und ich hoffe, Slápi auch ein bischen. Danke an Argo für das Anvertrauen von Slápi, an Moni für den Hänger, an Jürgen für das Picknick-Paket  und an Dagmar für den Strecken-Tipp!
Unabhängig von irgendeinem möglichen Trainingsfortschritt hatten wir einen wunderschönen Nachmittag...
Mehr Bilder >>>


04.05.2016
Mein neuer Mitarbeiter...

...wird mir helfen, die ganz problematischen Pferde zu arbeiten.
Mittlerweile bekomme ich so viele Problempferde zur Ausbildung, dass ich die Hilfe von "Clint Eastwood", meinem neuen Teddy-Dummy hervorragend gebrauchen kann. Jürgen hat mir geholfen einen sympathischen, sattelfesten "Praktikanten" zu basteln und Dagmar war mir bei den ersten Testritten, hier mit meiner Stute Svipa, behilflich. Ich freue mich schon auf die Arbeit mit "Clint"... Mehr Bilder >>>


01.05.2016
Traumpferde gefunden...

Mani
Quikur
Fagur

... ich bin sehr froh, dass ich wieder für drei unserer Verkaufspferde die optimalen Besitzer finden konnte :-)
Schimmelchen Máni wird in Zukunft durchs Elsaß tölten; mein Liebling Quikur hat seine private Seelenverwandte gefunden und ihr Herz erobert und Fagur darf seine Zeit mit Mara verbringen und die die Freude am Naturtölt vermitteln.
Ich wünsche Euch ganz viel Spaß mit den schönen Pferden!


28.04.2016
Glatt verpasst...

...hätte ich diese tolle Information, wenn ich Nadine Wunderlich nicht hätte...
Zur Zeit bin ich mit Silfur doch tatsächlich auf Platz 1 der Top Ten in der IPZV Rankingliste für die Töltprüfung T 7. Im Viergang finden wir uns auf Platz drei wieder... Tja, das ist ein passender Moment, um von den leichten Prüfungen Abschied zu nehmen und die Zukunft jetzt den "schweren" Prüfungen zu widmen... Wir werden die Sache aber absolut entspannt und ohne Druck angehen... Silfur ist sehr talentiert, aber er braucht Zeit. Er hatte früher so große Schwierigkeiten und sowohl seine Besitzerin, Kerstin Klein, wie auch ich, sind glücklich, dass er überhaupt Takt in allen Gängen gefunden hat... jetzt schauen wir in aller Ruhe, wie es weitergeht. Über das Top-Ten Ergebnis freuen wir uns natürlich ganz unabhängig von allem anderen... :-))


27.04.2016
Snappi...

...ist wieder mal eines dieser ganz besonderen Pferde für mich....
Ein sensibles Seelchen in einer kräftigen Isländerstatur... Snappi ist ein Sorgenkind: er ist unsicher und empfindsam, nimmt jede Spannung des Reiters auf und bezieht sie auf sich. Er hat immer Sorge, dass er etwas falsch macht und dabei ist er ein "herzensgutes" Pferd. Ich arbeite jetzt seit einiger Zeit mit Snappi und nun suche ich für ihn nach einem tollen neuen Besitzer, der sich einfach gerne mit seinem Pferd beschäftigen möchte und es nicht nur als Reitkameraden betrachtet. Snappi liebt die Arbeit mit seiner Bezugsperson, aber die muss ihm Sicherheit und Ruhe geben damit er entspannen kann. Wenn er Vertrauen fasst, dann ist er ein tolles Reitpferd, das für seinen Reiter durchs Feuer gehen würde... Snappi liegt mir sehr am Herzen und wenn er Dich auf den Bildern berührt, dann melde Dich bei mir...
Mehr über Snappi >>>


24.04.2016
Herzlichen Glückwunsch!

Wir hatten ein anstrengendes, informatives, lehrreiches und letzten Endes sehr erfolgreiches Wochenende auf dem Ponsheimer Hof...
Zum ersten Mal haben wir einen Lehrgang zum Erhalt des IPZV Longierabzeichens durchgeführt. Die Inhalte dieses Abzeichens sind recht komplex und beinhalten neben dem korrekten Handling von Longe, Hilfszügeln und Longierpeitsche natürlich auch das Erkennen der Stärlen und Schwächen jedes einzelnen Pferdes, sowie das Erstellen individueller Trainingspläne.
Der heutige Prüfungstag war super organisiert, dank der gründlichen Planung von Dagmar Reuther und unsere Prüfungsvorsitzende Silvia Becker war von den Leistungen der Teilnehmer sehr beeindruckt. Drei mal vergab sie die Endote "sehr gut", alle weiteren Prüflinge bestanden ihre Prüfung mit einer Gesamtnote "Gut".
Das ist ein tolles Ergebnis und die Kursleiter Rosl Rößner und Dagmar Reuther gratulieren allen Prüflingen von ganzem Herzen!


22.04.2016
Monty Roberts...

... ist sicherlich eine der beeindruckendsten Persönlichkeiten im Bereich der Pferdeausbildung. Seit Jahrzehnten hat sich der mittlereweile über 80-jährige der gewaltfreien Ausbildung von Pferden verschrieben. Seinem Image des "Pferdeflüstereres" wirkt er nun engagiert entgegen, denn er möchte seine Ausbildungsmethode nicht so verstanden wissen, als wäre er persönlich ein "Flüsterer". Vielmehr plädiert er dafür, dass Jeder mit seinem Pferd so umgehen kann wie er, wenn er denn nur seine Ausbildungsmethode befolgt...
In diesem Sinne heisst seine aktuelle "Tournee" dann auch "Monty Roberts & Instructors Tour 2016" und Monty lässt einige Pferde in der Vorstellung von seinen Instructors arbeiten. Ein kluger Schachzug, wie ich meine, und vor allem ein Schritt hin zur Basis: nicht Monty Roberts ist der Pferdeflüsterer, sondern seine Ideen, sind die Flüster-Ideen...
Wie auch immer, es war toll, den Meister und seine Instruktoren mal wieder life zu sehen und für mich persönlich ist es immer wieder ein Anreiz, den eigenen Ideen treu zu bleiben, egal wie stark der Gegenwind auch blasen mag...
Mehr Bilder vom Abend in Zweibrücken >>>


Meine anderen Seiten

Birdpictures.de
Fototrainer4you

Kontaktieren Sie uns

 Rosl Rößner

eMail: info@roslroessner.de
Handy: 0173- 528 6657

Schnellzugriff